Inspiration,  Leadership

Sind OKRs „gut“ oder „böse“?

Sind OKRs „gut“ or „böse“? Die Diskussionen um OKRs (Objectives and Key Results) sind kontrovers.

Meiner Meinung nach ist dies aber von vornherein die falsche Frage. Und es geht hier um weit mehr, als nur um das Thema OKRs.

Es sind nicht das Internet oder andere Tools, Methoden oder Technologien, die wir im Business einsetzen, die „gut“ oder „böse“ sind.

Diese sind immer neutral.

Es ist die Haltung jedes Einzelnen, mit der diese Dinge – und wirklich alles andere auch – kreiert, vermittelt und verwendet werden, die den großen Unterschied macht.

Bestimmte Zeiten haben ihr Paradigma, aus dem verschiedene Dinge hervorgehen. Aber Paradigmen veralten und dann ist es an der Zeit, sie zu überprüfen und zu verändern.

So wirft uns doch alle Diskussion um das Für und Wider immer wieder zurück auf uns selbst und ruft uns zur Überprüfung unserer eigenen inneren Haltung, unserer Paradigmen und damit unserer Glaubenssysteme auf.

Welche Tools, Methoden oder Technologien kreieren, vermitteln und verwenden Sie in Ihrem Unternehmen? Sind die innere Haltung und das Paradigma dahinter in der heutigen Zeit noch angebracht? Oder ist es vielleicht Zeit für eine Veränderung?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.