Meditation

Geführte Meditation für Dein Wohlbefinden

Manchmal wächst uns das Leben über den Kopf. Wir fühlen uns vielleicht isoliert, gestresst oder ängstlich. Vielleicht haben wir das Gefühl, dass wir bei der Arbeit nicht unser Bestes geben können oder es fällt uns schwer uns zu konzentrieren, da unsere Gedanken ständig um das kreisen, was uns Sorgen bereitet.

Was mir in solchen Situationen oft geholfen hat war, mich jemandem anzuvertrauen, dem ich mich öffnen und den ich um Unterstützung bitten konnte – der mir eine neue Perspektive und Hoffnung geben konnte über das Sichtbarmachen eines neuen Pfads, der sich plötzlich auftat, und den ich möglicherweise nicht gesehen hätte, wenn ich alles nur mit mir selbst ausgemacht hätte.

Im Laufe der Zeit wurde mir klar, dass es die Geschichten sind, die wir uns selbst über eine Situation erzählen und deren Wahrnehmung, die über unser Wohlbefinden entscheiden. Das Gespräch mit meinem Gegenüber half mir dabei, diesen Perspektivenwechsel herbeizuführen.

Und wer soll dich schon aufhalten, wenn du dich heute dazu entscheidest, dir eine andere und positive Geschichte zu erzählen als gestern?!

Eine andere Strategie, die ich habe, besteht darin, die Perspektive des Beobachters meines Lebens einzunehmen, anstatt mich völlig in meinen eigenen Gedanken und Gefühlen zu verlieren.

Dadurch kann ich eine positive Sichtweise auf die Situation einnehmen und erkennen, welche Lernerfahrungen sie für mich bereithält. Es lässt das Leben fast wie ein Spiel erscheinen und lässt mich die Höhen und Tiefen genießen, wie man es tun würde, wenn man in der Achterbahn eines Vergnügungsparks fahren würde!

Indem ich akzeptiere was ist, anstatt mir „worst-case“ Szenarien auszumalen, öffne ich mich für Möglichkeiten und was stattdessen sein könnte – nämlich das was ich mir wirklich wünsche und erhoffe.

Was passiert nun, wenn man mit jemandem spricht?

Ist dir schon einmal aufgefallen, dass die besten Gespräche jene sind, bei denen dein Gegenüber nur zuhört oder vielleicht einige zum Nachdenken anregende Fragen stellt?

Ich glaube, das liegt daran, dass man damit mit seinem SELBST in Kontakt treten kann – der Instanz in einem, die die beste Lösung kennt, welche tief im Einklang mit dem Wunsch des eigenen Herzens ist.

Ich habe großartige Erfahrungen damit gemacht mich an Menschen in meinem Leben zu wenden, die sich ehrlich für mein Wohlbefinden interessieren. Sie haben diesen Raum geschaffen, in dem ich nachdenken und im Grunde genommen ein Gespräch mit meinem SELBST beginnen konnte.

Und dann gab es andere Menschen in meinem Leben, die mich inspiriert haben, indem sie mit mir ihre Gedanken und ihre Geschichten teilten.

Ich glaube nicht, dass die Lösung für den Umgang mit dem Leben im Außen zu finden ist, sondern stattdessen in uns. Aber Menschen im Leben zu haben, die diesen Raum schaffen, die vielleicht sogar die richtigen Fragen stellen oder die uns inspirieren können, kann eine großartige Möglichkeit sein, Zugang zu unserem inneren SELBST zu erhalten. Ähnlich wie auch Meditation!

Für die folgende geführte Meditation möchte ich dich einladen, eine aktuelle Situation in deinem Leben auszuwählen, die sich auf dein Wohlbefinden auswirkt.

Ich werde dich mit meiner Stimme durch den Prozess führen, während du mit dieser Situation vor deinem inneren Auge arbeitest.

Ich beginne mit einer kurzen Entspannungsübung, damit du im Jetzt anwesend sein und dich konzentrieren kannst. Von dort aus fahren wir dann fort…

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.